Sie möchten mit uns Kontakt aufnehmen?

Wir freuen uns über Ihren Anruf:

Info-Line

069 50007-0

Montag – Donnerstag: 8:00 – 17:30h
Freitag: 8:00 – 16:00h

Sie möchten mit uns Kontakt aufnehmen?

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie weitere Informationen zu unseren Produkten? Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

Zum Kontaktformular 

Der Sage Blog

Im Sage Blog finden Sie alles, was Ihr Unternehmen erfolgreich macht – von aktuellen digitalen Trends über Finanzen bis hin zu Unternehmensführung und Mitarbeiterförderung.

Zum Sage Blog

Make a difference

Möchten Sie Teil eines global und innovativ arbeitenden Teams werden?

Wachsen Sie mit uns und bewerben Sie sich noch heute!

Finden Sie hier Ihren Job!

Kontinuität in Qualität und Frische

  • Scottish Import Finefood GmbH
  • Branche: Großhandel
  • Sage 100
  • Standort: Eltville - Martinsthal

„Durch die neue Software kann ich mir schnell einen Überblick über den aktuellen Stand aller wichtigen Prozesse in unserem Unternehmen machen, auch wenn ich gerade unterwegs bin. Das reicht vom Status einzelner Aufträge über Kennzahlen zum momentanen Umsatz bis hin zu Details zur Kundenbetreuung. Mit Sage 100 habe ich jederzeit sehr gute Transparenz und weiß ganz genau, was gerade im Unternehmen passiert.“

Stefan Hilger, Geschäftsführer der Scottish Import Finefood GmbH

Für die Scottish Import Finefood GmbH ist Frische das oberste Gebot. Gegründet 1992 als Spezialist für den Import von schottischem Lachs, hat sich das Unternehmen bis heute zu einem Vollsortimenter im Bereich Seafood entwickelt und bietet seinen Kunden neben fangfrischem Fisch und Meeresfrüchten auch Räucher- und Tiefkühlwaren. In diesem Segment hat Kontinuität bezüglich der Qualität und Frische höchste Priorität. Gleichzeitig ist man sich im Unternehmen der Verantwortung bewusst, seinen Kunden gesunde Produkte aus nachhaltiger Fischerei zu liefern, um auch in Zukunft von der Fülle des Meeres profitieren zu können. Diesem Anspruch wird Scottish Import durch verantwortungsvolles und nachhaltiges Handeln in allen Unternehmensbereichen gerecht – vom Einkauf über die Verarbeitung bis hin zur Auslieferung an den Kunden. Auch bei der Wahl der Geschäftspartner liegt das Hauptaugenmerk auf verantwortungsvollem Umgang und gegenseitigem Vertrauen, und zwar vom Fang bis zum Transport an Kunden innerhalb ganz Europas.

Unternehmen als Schnittstelle

„Meine Idee ist es, einen direkten Draht zum Kunden zu haben und den Austausch zwischen allen Partnern, sowohl in Logistik und Industrie als auch Räuchereien, Filetier- und Kommissionierbetrieben zu managen“, sagt Stefan Hilger, seit 2014 Geschäftsführer der Scottish Import Finefood GmbH. Mit dem durch den Eintritt von Hilger erfolgten Generationswechsel hat sich einiges verändert: Vom reinen Importeur hat sich Scottish Import zu einem Koordinator und Kooperationspartner entwickelt, der als Schnittstelle für alle beteiligten Unternehmen in der Liefer- und Wertschöpfungskette agiert. Durch diese Neuausrichtung konnte in den letzten vier Jahren ein signifikantes Wachstum erreicht werden: „Wir haben unseren Umsatz verdoppelt, unsere Mitarbeiterzahl verdoppelt und sehr viele neue Produkte innerhalb der Wertschöpfungskette hinzugenommen“, erzählt Hilger.

Rund 500 Kunden betreut das Unternehmen, die Anforderungen sind vielfältig. „Unseren Großkunden begegnen wir oft mit einem hohen Maß an Spezialisierung, was das Liefersortiment angeht. Unseren kleineren Kunden bieten wir als Vollsortimenter alles aus einer Hand. Dabei schätzen all unsere Kunden im Besonderen unsere Frische und unbedingte Zuverlässigkeit. Egal, ob Sturm oder Stau: Wir liefern! Dementsprechend hoch ist natürlich unser Aufwand, damit alles reibungslos läuft. Diesen Aufwand müssen wir in allen Bereichen bestmöglich koordinieren“, so Hilger.

Komplexe Anforderungen souverän meistern

Den steigenden Anforderungen im Unternehmen begegnet Hilger mit Gelassenheit – und mit Software von Sage. „Das Ganze ist in der Unternehmung sehr viel komplexer geworden, wodurch es notwendig war, auch die Software entsprechend anzupassen. Wir hatten früher die Sage New Classic im Einsatz und nutzen aktuell Sage 100.“ Die positiven Effekte, die aus dem Generationswechsel der Software resultieren, kann Hilger genau benennen: „Die Prozesse laufen reibungsloser, es passieren weniger Fehler. Wir geben täglich sehr viele Aufträge in Sage 100 ein, die wir zu Lieferanten bzw. zur Logistik schicken, welche dann entsprechend ihren Status zurückmelden. Diesen müssen wir dann wiederum in unser System einpflegen. All das läuft mit Sage 100 wesentlich besser.“

Vollständigen Referenzkundenbericht als PDF laden

Sage 100

Die ERP-Software für mittelständische Unternehmen.

  • Rechnungswesen mit Kostenrechnung
  • Warenwirtschaft für Verkauf, Einkauf und Lager
  • Skalierbarer, integrierter Webshop
  • Archivierung (DMS) als integraler Bestandteil der Module
  • Personalwirtschaft und -management
  • Kundenmanagement (CRM)
  • Produktionsmodul mit BDE
  • Mobiler Zugriff auf die wichtigsten Unternehmenskennzahlen von überall

Finden Sie mehr heraus