Sie möchten mit uns Kontakt aufnehmen?

Wir freuen uns über Ihren Anruf:

Info-Line

069 50007-0

Montag – Donnerstag: 8:00 – 17:30h
Freitag: 8:00 – 16:00h

Sie möchten mit uns Kontakt aufnehmen?

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie weitere Informationen zu unseren Produkten? Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

Zum Kontaktformular 

Der Sage Blog

Im Sage Blog finden Sie alles, was Ihr Unternehmen erfolgreich macht – von aktuellen digitalen Trends über Finanzen bis hin zu Unternehmensführung und Mitarbeiterförderung.

Zum Sage Blog

Make a difference

Möchten Sie Teil eines global und innovativ arbeitenden Teams werden?

Wachsen Sie mit uns und bewerben Sie sich noch heute!

Finden Sie hier Ihren Job!

Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen

Anmelde- und Teilnahmebedingungen für Seminare und Schulungen der Sage GmbH und der Sage bäurer GmbH. (Stand 07/2016).

Teilnahmebedingungen für Seminare und Schulungen als PDF laden


§1 Teilnahmevoraussetzungen
Sage Seminare und Schulungen sind für jedermann zugänglich. Wir bitten Sie jedoch, zu prüfen, inwiefern die Seminarinhalte und -voraussetzungen Ihrem Wissensstand und Lernziel entsprechen. Seminare und Schulungen werden immer unter Verwendung der aktuellen Sage Programm-Versionen durchgeführt.

§2 Buchung & Anmeldung
Die Teilnehmerzahl für unsere Seminare ist aus technischen und didaktischen Gründen begrenzt. Deshalb werden die Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Anmeldungen sind auch dann verbindlich, wenn die Anmeldebestätigung nicht bzw. nicht rechtzeitig (i.d.R. 1 Woche) vor Seminarbeginn eintrifft.

§3 Seminargebühren
Die Teilnahmegebühr versteht sich pro Person und Veranstaltungstermin zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Die Teilnahmegebühr entnehmen Sie bitte den einzelnen Veranstaltungsbeschreibungen. Die Teilnahmegebühr wird sofort nach Rechnungsstellung ohne Abzüge zur Zahlung fällig.

§4 Gutscheine
Sofern Sie über einen Gutschein verfügen, der Sie zum kostenlosen oder ermäßigten Besuch einer Veranstaltung berechtigt, ist dieser zusammen mit der Anmeldung einzureichen. Zu einem späteren Zeitpunkt nachgereichte Gutscheine können nicht berücksichtigt werden. In diesem Fall wird die reguläre Seminargebühr fällig.

§5 Stornierungen
5.1. Stornierungen müssen schriftlich erfolgen. Bei Stornierungen von Anmeldungen bis 12 Tage vor Seminarbeginn entstehen Ihnen keine Kosten. Erfolgt die Stornierung zwischen dem 11. Tag und einem Tag vor Veranstaltungsbeginn, erheben wir die Hälfte der Teilnehmergebühr. Bei Nichterscheinen oder Stornierung am Veranstaltungstag wird der gesamte Teilnahmebetrag fällig.
5.2. Für Schulungs-Flatrate-Kunden gilt: Umbuchungen sind bis 12 Tage vor Schulungsbeginn möglich, soweit bei der Schulung, auf welche umgebucht werden soll, noch ausreichend Plätze frei sind. Für das Umbuchen einer Schulungsanmeldung wird pro Teilnehmer eine Gebühr von 50 € berechnet. Stornierungen für die einzelnen, bereits gebuchten Schulungen, sind grundsätzlich schriftlich an Sage zu senden. Geht die Stornierung 11 Tage vor Schulungsbeginn und später ein oder erscheint der angemeldete Teilnehmer nicht zur Schulung, wird eine Aufwandspauschale in Höhe von 50 € netto je Schulungstag in Rechnung gestellt. Diese Regelung gilt auch, wenn die Teilnahme an einer Schulung aus derselben Schulungsreihe zu einem späteren Zeitpunkt neu angemeldet wird.

§6 Änderungen, Absagen durch Sage
Sage behält sich vor, angekündigte Referenten zu ersetzen und Kursinhalte geringfügig zu modifizieren. Sage ist bis zu 1 Woche vor Kursbeginn berechtigt, einen Kurs abzusagen, wenn eine zu geringe Teilnehmerzahl die wirtschaftliche Durchführung der Veranstaltung nicht erlaubt. Bei Ausfall des Seminars durch Krankheit des Trainers, höhere Gewalt oder sonstige unvorhersehbare Ereignisse besteht kein Anspruch auf Durchführung des Seminars sowie den Ersatz von eventuell angefallenen Reise oder Übernachtungskosten bzw. Arbeitsausfall.

§7 &Vertragslaufzeit
Ist im Vertrag eine bestimmte Vertragslaufzeit vorgesehen, so beträgt diese 12 Monate ab dem vereinbarten Vertragsbeginn, meist ist das der Monatserste nach der Unterschrift des Kunden. Der Vertrag verlängert sich jeweils immer automatisch um weitere 12 Monate, wenn er nicht spätestens drei Monate vor Ablauf schriftlich gekündigt wird.

§8 Haftung
8.1 Sage haftet uneingeschränkt nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit Sages, ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen sowie für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer Pflichtverletzung beruhen, die Sage, ihre gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen zu vertreten haben.
8.2 Für sonstige schuldhafte Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet Sage gleich aus welchem Rechtsgrund, dem Grunde nach. Unberührt bleibt das gesetzliche Rücktrittsrecht des Vertragspartners, jedoch haftet Sage im Übrigen nur in Höhe des typischerweise vorhersehbaren Schadens bzw. der typischerweise vorhersehbaren Aufwendungen.
8.3 Im Übrigen ist die Haftung ausgeschlossen.
8.4 Soweit Sage nach Ziffer 8.2 haftet, ist die Haftung auf die Deckungssumme der Betriebshaftpflichtversicherung von Sage beschränkt.
8.5 Die Regelungen dieser Ziffer 8 gelten auch zugunsten der Angestellten und sonstigen Erfüllungsgehilfen von Sage.
8.6 Die Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

§9 Copyright
Die Veranstaltungsunterlagen sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung, Weitergabe oder anderweitige Nutzung ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung von Sage gestattet.

§10 Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten
Die Sage GmbH Unternehmensgruppe erhebt Ihre personenbezogenen Daten.
1. um Ihren Auftrag, Bestellungen oder Dienstleistungen, evtl. unter Einbeziehung von Dienstleistern, abzuwickeln.
2. um Sie über weitere eigene, ähnliche Produkte oder Dienstleistungen per E-Mail (auch mittels Newsletter) zu informieren.

§11 Allgemeine Geschäftsbedingungen
Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass Sage grundsätzlich berechtigt ist, bei ihren Veranstaltungen Foto- und Filmmaterial zu fertigen, um dieses als Werbe- und Referenzmaterial zu veröffentlichen. Der Kunde erklärt sich zudem mit einer eventuellen Abbildung seiner Person einverstanden.

§12 Allgemeine Geschäftsbedingungen
Ergänzend gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Sage GmbH und der Sage bäurer GmbH, sofern in diesen Bedingungen nichts anderes geregelt ist.

§13 Salvatorische Klausel
Sollten Bestimmungen des Vertrags unwirksam sein oder werden oder lückenhaft sein, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt. Anstelle der unwirksamen oder lückenhaften Bestimmungen tritt eine angemessene Regelung, die dem am nächsten kommt, was die Parteien vereinbart hätten, hätten sie die unwirksame oder lückenhafte Bestimmung vorhergesehen.