Sie möchten mit uns Kontakt aufnehmen?

Wir freuen uns über Ihren Anruf:

Info-Line

069 50007-0

Montag – Donnerstag: 8:00 – 17:30h
Freitag: 8:00 – 16:00h

Sie möchten mit uns Kontakt aufnehmen?

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie weitere Informationen zu unseren Produkten? Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

Zum Kontaktformular 

Der Sage Blog

Im Sage Blog finden Sie alles, was Ihr Unternehmen erfolgreich macht – von aktuellen digitalen Trends über Finanzen bis hin zu Unternehmensführung und Mitarbeiterförderung.

Zum Sage Blog

Make a difference

Möchten Sie Teil eines global und innovativ arbeitenden Teams werden?

Wachsen Sie mit uns und bewerben Sie sich noch heute!

Finden Sie hier Ihren Job!

Pressemitteilungen

KMU fordern: Ämter müssen schneller werden

TNS Emnid hat im Auftrag von Software-Hersteller Sage KMU zu ihrer bürokratischen Belastung befragt

19 August 2015

Was muss passieren, damit die Belastung durch Bürokratie geringer wird? Der größte Wunsch von Mittelständlern: Die Ämter sollen schneller reagieren und Bearbeitungszeiten verkürzen. Das hat kürzlich eine Studie des Software-Riesen Sage, Anbieter kaufmännischer Software mit weltweit drei Millionen Kunden, ergeben. TNS Emnid hat 400 Mittelständler befragt mit dem Ergebnis, dass 96 Prozent über die hohe bürokratische Belastung klagen.

Baugenehmigungsverfahren, die sich in die Länge ziehen, Anfragen, die auf dem Schreibtisch liegen bleiben: solche Szenarien scheinen bei 78 Prozent der von TNS Emnid befragten Entscheider und Unternehmer keine Seltenheit zu sein. Ihr wichtigstes Anliegen ist, dass es die Bearbeitung auf Ämtern künftig schneller geht.

An zweiter Stelle steht für 73 Prozent der Befragten der Wunsch, dass die Zusammenarbeit besser funktioniert. Schluss mit dem Behördenlauf und von Amt A zu Amt B geschickt werden: Immerhin noch 61 Prozent der KMU wollen eine zentrale Anlaufstelle für die gebündelte Abwicklung mehrerer behördlicher Verfahren.

Bürokratie hemmt Wachstum

„Wenn Ämter immer neue Auflagen einfordern und zu langsam reagieren, führt das zu Resignation und Frust auf Seiten der Unternehmer. Und das betrifft uns alle. Denn Bürokratie, die blockiert, wirkt sich negativ auf unser Wirtschaftswachstum aus“, sagt Andreas Lechner, Mitglied der Geschäftsführung von Sage in Deutschland. „Immerhin hat ein Drittel der Befragten laut unserer Studie angegeben, schon einmal ein Projekt wegen bürokratischer Hürden abgebrochen zu haben“, so Lechner weiter.

Sage macht Jagd auf Bürokratiemonster

Die Studie "Bürokratie im deutschen Mittelstand" ist nur eine Maßnahme der aktuellen Initiative von Sage gegen die Bürokratiemonster in Deutschland. Daneben macht das Software-Haus mit zahlreichen weiteren Aktionen und einem Online-Spiel auf das Thema aufmerksam

Weitere Infos

  • Direkt zur Studie und den Studienband zum freien Download geht es hier.

Bildmaterial

   
Sage Buerokratie Director Corporate Marketing bei Sage Logo Buemo

Diese acht Dinge wünschen sich KMU von der Politik. Bilddownload hier klicken.

Andreas Lechner, Mitglied der Geschäftsführung von Sage in Deutschland. Bilddownload hier klicken.

Das Bürokratiemonster als Logo. Bilddownload hier klicken.

Über Sage

Sage beschleunigt den Erfolg von Unternehmen und ihren Netzwerken weltweit. Durch den Gebrauch smarter Technologien und der Ideenkraft seiner Mitarbeiter sichert Sage den Erfolg seiner Kunden. Sage  erfindet die Arbeitswelt neu mit Energie, Erfahrung und Technologie, die die Kunden täglich inspiriert und ihnen hilft, ihre Träume und Vorstellungen zu erfüllen.

Sage arbeitet mit einem dynamischen Netzwerk aus Unternehmern, Selbstständigen, Handwerkern, Steuerberatern, Partnern und Entwicklern zusammen, die die globale Wirtschaft antreiben. Sage ist ein FTSE 100 Unternehmen mit 14.000 Mitarbeitern in 24 Ländern. In Deutschland ist das Unternehmen seit 30 Jahren am Markt.

Für weitere Informationen besuchen Sie: www.sage.de