Sie möchten mit uns Kontakt aufnehmen?

Wir freuen uns über Ihren Anruf:

Info-Line

069 50007-0

Montag – Donnerstag: 8:00 – 17:30h
Freitag: 8:00 – 16:00h

Sie möchten mit uns Kontakt aufnehmen?

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie weitere Informationen zu unseren Produkten? Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

Zum Kontaktformular 

Der Sage Blog

Im Sage Blog finden Sie alles, was Ihr Unternehmen erfolgreich macht – von aktuellen digitalen Trends über Finanzen bis hin zu Unternehmensführung und Mitarbeiterförderung.

Zum Sage Blog

Make a difference

Möchten Sie Teil eines global und innovativ arbeitenden Teams werden?

Wachsen Sie mit uns und bewerben Sie sich noch heute!

Finden Sie hier Ihren Job!

Sage Software

Was ist SEPA?

Warum das gewohnte Duo Kontonummer und Bankleitzahl nicht mehr für Überweisungen ausreicht, wundert nicht wenige. Grund für die neuen Angaben „IBAN“ und „BIC“ ist die Einführung des einheitlichen europäischen Zahlungsraums, dem „Single European Payments Area (SEPA)“. Die Idee der SEPA-Umstellung ist, alle Zahlungsströme in teilnehmenden europäischen Ländern zu standardisieren. Gebühren der Banken werden angepasst, sodass SEPA-Überweisungen innerhalb eines Landes genauso teuer sind, wie solche ins Ausland. Und es gibt noch mehr Vorteile: Während früher Überweisungen über mehrere Tage hin transferiert wurden, sind innereuropäische SEPA-Überweisungen nun innerhalb von 24 Stunden beim Empfänger.

Die SEPA-Umstellung hört sich zuerst einfach an – Kontonummer und Bankleitzahl werden IBAN und BIC. Privathaushalten fällt der Umstieg leichter: Noch bis August 2016 werden Überweisungen auch in der alten Kontonummer – BLZ Form angenommen.

Downloaden

Daten eintragen, absenden, downloaden!

*
*
*
*
*
*
Wir respektieren Ihre Privatsphäre
*

Außerdem im Whitepaper

Was die SEPA-Umstellung für Unternehmen mit sich bringt.

Aber welche Konsequenzen bringt die SEPA-Umstellung für Unternehmen? Seit dem 1. August 2014 ist die SEPA-Umstellung hier final. Firmen können nun zwischen Basislastschrift und Firmenlastschrift wählen, müssen neue Richtlinien zu einem SEPA-Mandat beachten und mit neuen Prüfungsnormen der Banken vertraut werden. Wir erklären im Detail, was der Wechsel für ein Unternehmen bedeutet.

SEPA-Überweisungen – Mehr als nur Finanzbuchhaltung

Die Finanzabteilung ist bei der SEPA-Umstellung nicht allein betroffen. Auch die Abteilungen Marketing, Recht und IT werden mit vielen Umstellungen konfrontiert. Während die Rechtsabteilung Verträge, Rechnungen und AGBs aktualisieren muss, muss das Marketing Einträge auf E-Commerce-Plattformen und Zahlungsdiensten aktualisieren, das Geschäftspapier anpassen und Vordrucke entwerfen. Die IT ist dafür zuständig, Prozesse auf deren Betroffenheit durch SEPA zu überprüfen, vor der Einführung Tests durchzuführen und interne Prozesse zu optimieren.

Wie man bei der SEPA-Einführung den Überblick behält

Unser Whitepaper „SEPA kommt“ bietet mehr als nur einen Überblick:

  • Fragen und Antworten: Was hat sich nach der SEPA-Umstellung geändert?
  • Lösungen für Unternehmen im Vergleich
  • Leitfaden zum Lastschriftverfahren mit SEPA
  • Ausführliche Checklisten für alle Abteilungen Ihres Unternehmens
  • Alle Vorteile von SEPA
  • Kosten der SEPA-Umstellung im Unternehmen
  • SEPA B2B Mandat – Welche Formen gibt es?