Sie möchten mit uns Kontakt aufnehmen?

Wir freuen uns über Ihren Anruf:

Info-Line

069 50007-0

Montag – Donnerstag: 8:00 – 17:30h
Freitag: 8:00 – 16:00h

Sie möchten mit uns Kontakt aufnehmen?

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie weitere Informationen zu unseren Produkten? Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

Zum Kontaktformular 

Der Sage Blog

Im Sage Blog finden Sie alles, was Ihr Unternehmen erfolgreich macht – von aktuellen digitalen Trends über Finanzen bis hin zu Unternehmensführung und Mitarbeiterförderung.

Zum Sage Blog

Make a difference

Möchten Sie Teil eines global und innovativ arbeitenden Teams werden?

Wachsen Sie mit uns und bewerben Sie sich noch heute!

Finden Sie hier Ihren Job!

Sage Software

Digitale Buchhaltung

Die papierlose Buchführung rückt an und lässt auf Büroakten verzichten. Berge an Akten werden kleiner und lassen sich digital schneller und effizienter erfassen. Kosten senken und Arbeitsschritte einsparen stehen dabei im Hintergrund, denn mit der Einführung der elektronischen Buchführung entlasten Sie Ihre Mitarbeiter und schaffen ein papierloses Büro mit einer Software für die Bilanzerstellung.

Vorteile digitaler Buchhaltung

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Sie sparen Kosten durch die schnelleren Prozesse
  • Sie sparen Zeit, weil Ihre Mitarbeiter mehr Aufgaben in weniger Zeit erledigen können
  • Die automatische Buchhaltung beugt Fehlern vor
  • Ein papierloses Büro lässt das Verwaltungschaos sinken
Downloaden

Daten eintragen, absenden, downloaden!

*
*
*
*
*
*
Wir respektieren Ihre Privatsphäre
*

Außerdem im Whitepaper

Gesetzliche Vorschriften der Buchführung

Das digitale Zeitalter muss sich dem Gesetz immer noch anpassen. Eine Buchhaltungssoftware Ihrer Wahl sollte also allen gesetzlichen Richtlinien, den GoBD („Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff“) entsprechen. So zum Beispiel die Verfahrensdokumentation, an die bestimmte Anforderungen gestellt werden. Mehr dazu in unserem Whitepaper.

Die Auswahl der Buchhaltungssoftware

Bevor Sie sich für eine Software entscheiden, müssen Sie sich im Klaren sein, welche Funktionen Ihr Unternehmen benötigt und welchen Anforderungen die neue Software gerecht werden soll. Neben Geschäftsfälle verbuchen müssen auch weitere Funktionen im System integriert sein. So zum Beispiel die Funktion einer Plausibilitätsprüfung, bei der alle Daten auf Sicherheit und Rechtskonformität geprüft werden.

Auch sollten alle wichtigen Schnittstellen wie DATEV und ELSTER verfügbar sein. Eine ELSTER-Schnittstelle ist zum Beispiel für die Belegarchivierung und Steuererklärung relevant. Außerdem gehören zur erweiterten Basisausstattung einer guten Buchhaltungssoftware die Rechnungsstellung, das Mahnwesen, das Führen eines Kassenbuches und die Anlagenverwaltung.

Unser Whitepaper zum Thema „Soll + Haben 2.0 – Rechnen Sie mit Gewinn“ lädt Sie ein, mehr über das Thema digitale Buchhaltung zu erfahren:

  • Vorteile digitaler Buchführung
  • Gesetzliche Vorschriften und Konformität
  • Die Auswahl eines geeigneten Softwaresystems